Ohne große mediale Begleitung, ‘unplugged’ eben, half Bürgermeister Tobias Stockhoff einen Vormittag bei der Dorstener TAFEL, deren Schirmherr er ist. “Ich möchte diesen Vormittag wirklich gerne fürs Mitarbeiten und für den Austausch mit den Ehrenamtlichen reservieren – ohne Pressegespräche”, erbat er sich schon im Vorfeld bei der Terminabsprache. Das tat er dann auch, zuerst beim Packen im Laden, dann beim Sortieren und in der Kontrolle der (nicht immer ganz) frisch angelieferten Waren, immer auch im Gespräch mit den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Die Idee zu dieser Aktion entstand im Rahmen des CDU-Neujahrsempfangs im Januar (wir berichteten).

Dass es dem Bürgermeister um mehr ging als um die Einlösung eines Versprechens, sondern auch um die Idee von der Stadt als einer ‘Bürgerkommune’, machte auch sein Begleiter deutlich: Joachim Thiehoff, im Bürgermeisterbüro zuständig für die Unterstützung bürgerschaftlichen Engagements, informierte sich intensiv über Abläufe und Organisationsstruktur der Dorstener TAFEL.
Stockhoffs nächster Einsatz für die TAFEL ist schon geplant: ein Nachmittag im Verkauf inklusive der Gespräche mit Verkäuferinnen und Kund*innen.
Dann wird er – zusammen mit dem Dorstener Meisterkoch Jörg Bücker – auch noch einmal für den Mittagstisch Altstadt an den Kochtopf gehen.

Schreibe einen Kommentar